Den Bericht vom Turnier in
Fukuoka
November 2008 findet man vorerst hier

Nagoya Sumo Turnier - Juli 2008

Nagoya Sumo Turnier – Juli 2008

2. Tag

Es ist ein enttäuschender Beginn für das neue Turnier. Yokozuna Hakuho bleibt unbesiegt, indessen müssen Asashoryu und Kotooshu bereits eine erste Niederlage vom ersten Tag wegstecken.

Hakuho hält sich sofort nach Tachiai rechts und bezwingt Aminishiki mit einem Schlag in den Nacken, der den Maegashira 1 zu Boden sendet.
Asashoryu hat Schwierigkeiten nach innen zu gehen, denn Wakanoho hat lange Arme. Doch irgendwie gelingt es ihm nach innen zu gehen, den hinteren Teil des Gürtels zu greifen und den Russen nach unten zu ziehen. Asashoryu verlor übrigens am ersten Tag gegen Toyonoshima und sieht ein wenig angeschlagen aus.
Der Titelverteidiger Kotooshu besiegt Hokutoriki und gleicht damit sein Ergebnis 1-1 aus. Er verlor seinen ersten Kampf gegen Aminishiki, der immer ein schwieriger Gegner ist und der sich in letzter Zeit darauf spezialisiert, die Spitze der japanischen Liga zu besiegen. Kotooshu befindet sich natürlich im Zugzwang. Sollte es ihm möglich sein, auch dieses Turnier zu gewinnen, dann winkt ihm nicht nur ein zweiter Turniersieg, sondern auch die Promotion zum Yokozuna.
Kotomitsuki trickst Kisenosato aus. Er geht zunächst nach rechts und bringt den Komusubi damit aus dem Gleichgewicht. Gleich darauf greift er aber mit kräftigen Schlägen an, die Kisenosato bezwingen.
Kaio verliert überraschend gegen Toyonoshima. Kaio wirbelt seinen Gegner durch den Ring aber er kann diesen Vorteil nicht nutzen. Toyonoshima findet zurück in den Kampf, sichert sich einen guten Griff und wirft den Ozeki mit dem Bauch zuerst in den Dreck.


3. Tag

Kotooshu verliert seinen zweiten Kampf in diesem Turnier, diesmal gegen Toyonoshima. Kotooshu nach dem Tachiai zu weit nach oben. Er öffnet damit alle Pforten für einen guten Griff Toyonoshimas an seinem Gürtel.
Hakuho dagegen lässt keinen Zweifel an seinem Sieg gegen Wakanoho. Mit einem linkshändigen Wurf bringt er Wakanoho zu Boden.
Asashoryu wehrt sich erfolgreich gegen Aminishiki und wirbelt ihn nach draußen. Asashoryu kämpft weiterhin rücksichtslos. Sein Timing stimmt nicht, aber er ist immer noch sehr kraftvoll.
Kaio siegt gegen Hokutoriki problemlos. Er greift mit beiden Händen seinen Gürtel und treibt ihn rittlings direkt nach draußen.
Chiyotaikai verliert gegen Komusubi Kisenosato. Kisenosato wartet nur darauf, dass einer der Ozeki seinen Rang verliert, um nach oben aufzusteigen.
Kotomitsuki, noch ungeschlagen, wirkt benommen als sein Kinn beim Tachiai mit Asasekiryu zusammenschlägt. Aber er behält die Nerven und kann seinen rechten Arm für einen Armwurf in Position bringen.
Ama setzt Oshidachi ein und setzt sich damit gegen Wakanosato durch. Ama sieht wieder gut in Form aus und beweist wieder einmal, dass Stärke und Können über Gewicht triumphieren können.
Sekiwake Kotoshogiku bleibt beim Tachiai zu lange in der Hocke. Dadurch greift Goeido schnell seinen Nacken und zeiht Kotoshogiku nach vorn zu Boden.


4. Tag

Hakuho kommt heute schlecht in den Kampf, aber er greif Asasekiryus Gürtel und dominiert sofort. Als Hakuho seinen Wurf ansetzt, rutscht Asasekiryu aus und fällt. 
Asashoryu besiegt Hokutoriki endlich in seiner alten Form und Stärke.
Kotooshu will auf die Siegerstrasse zurück. Er schlägt auf Futeno ein. Einer der Schläge treibt Futeno so weit zurück, dass dieser aus dem Ring tritt.
Chiyotaikai greift (für ihn ungewöhnlich) Kotoshogiku an und ergreift seinen Gürtel. Dann nutzt er seinen Bauch und seine Beine, um sich seinen Weg zu bahnen.
Kotomitsuki gibt ein furchtbare Vorstellung ab. Er prallt an Tochinonada ab, trippelt und ist damit einfach zu Boden zu werfen.
Kaio beweist wieder seine unglaubliche Kraft. Er nimmt Kisenosatos Gürtel und nutzt nur seine Arme um ihn aus dem Ring zu heben. Aber Kaio zeigt einen Schwachpunkt. Er schneit Rückenprobleme zu haben. 
Ama geht im 45 Grad-Winkel auf seinen Gegner Toyonoshima los. So kann er genügend Kraft entwickeln um seinen Gegner nach draußen zu treiben. 
In den unteren Rängen ist nur Tochiozan noch ungeschlagen.


5. Tag

Ein mongolisches Pärchen sind die einzigen noch ungeschlagenen im Turnier: Hakuho und Ama.
Hakuho lässt sich mit Hokutoriki Zeit. Er arbeitet sich langsam vor und greift den Gürtel mit seiner Linken. Dann bricht er den Griff von Hokutoriki, der sich an seinem eigenen Gürtel festgekrallt hatte. Damit hat Hakuho den nötigen Vorteil und Hokutoriki ist raus.
Asashoryu gelingt es nicht Tochinonada gleich zu Beginn auszuschalten. Er kommt in die Defensive und wird an den Ringrand gedrängt. Dann lässt Tochinanda setzt einen Wurf an und beide Ringer fallen gleichzeitig zu Boden. Tochinonada scheint mit seinem Arm den Boden zuerst berührt zu haben, aber die Ringrichter entschieden, dass Asashoryu z diesem Zeitpunkt den Kampf schon verloren hatte.
Kotooshu geht sofort nach innen und greift den Gürtel von Wakanoho (0-5) mit beiden Händen und setzt ihn nach draußen. Noch ist nichts unmöglich, noch hat Kotooshu eine Chance auf den Turniersieg.
Kotomitsuki wehrt sich gegen Aminishiki, benutzt einen Armblocker um aminishiki an den Ringrand zu treiben. Damit sichert er sich den 3. Sieg in Folge und steht nun 4-1.
Ama besiegt Chiyotaikai mit eigenen Waffen (oshidashi). Dem Angriff kann Chiyotaikai nichts entgegensetzen und verliert den zweiten Kampf in fünf Tagen.
Kaio verliert ebenfalls. Kotoshogiku drängt ihn nach draußen. Damit sind beide 2-3. 


nach oben

6. Tag

Die Nachricht des Tages: Asashoryu zieht sich aus dem Turnier zurück. Offenbar hat er sich eine Bänderdehnung oder Riss am Ellbogen zugezogen und muss mindestens drei Wochen aussetzen. So lautet zumindest die offizielle Version. Die Verletzung am Ellbogen (vor Turnierbeginn hatte er eine weitere Verletzung am rechten Knöchel) soll er sich bei seinem Kampf gegen Tochinonada zugezogen haben. Eine ähnliche Verletzung hatte er auch schon in der Vergangenheit.


7. Tag

Der führende Mann, Hakuho, besiegt heute in seiner einzigartigen Art Tochinonada. Er lässt seinem Gegner keine Zeit sich zu wehren, greift seinen Gürtel und drängt ihn über den Strohrand hinaus. Damit ist er nunmehr der einzige Kämpfer mit 7-0 und distanziert seine Konkurrenz.

Ein Verfolger Hakuhos ist Kotomitsuki (6-1), der hier in der Gegend um Nagoya zu Hause ist. Er greift Hokutoriki am Nacken und will ihn so nach vorn zu Boden ziehen. Doch Hokutoriki windet sich und entkommt dem Griff. Nun steht er aber mit dem Rücken zu Kotomitsuki, der ihn nun von hinten packt und vorwärts aus dem Ring treibt.

Auch Ama (6-1) bleibt Hakuho auf den Fersen. Er besiegt den alternden Kaio (4-3).

Kotooshu vergeigt alle Chancen auf einen zweiten Titel. Asasekiryu sieht eine Öffnung bei Kotooshu und setzt einen Armwurf an. Der gelingt auch prompt bevor Kotooshu überhaupt weiß, was los ist. Mit dieser dritten Niederlage hat er keine Chance mehr, zum Yokozuna befördert zu werden.


8. Tag

Hakuho kann Toyonoshima zunächst nicht daran hindern, sich einen guten Griff an seinem Gürtel zu sichern. Aber dann schnappt sich auch Hakuho den Gürtel seines Gegners und drängt ihn im einem Lauf zurück und aus dem Ring. Hakuho ist immer noch ungeschlagen.

Kotooshu versucht Tochinonada zu täuschen. Nach dem Tachiai springt er nach rechts. Doch das funktioniert nicht. Er muss sich noch den Gürtel von Tochinonada greifen und wahrlich kämpfen, bis er ihn auch endgültig aus dem Ring drängen kann.

Chiyotaikai (6-2) zeigt heute seinen besten Kampf in diesem Turnier. Er stößt Futeno zurück. Einmal, zweimal und dreimal. Und dann ist  Futeno (1-7) endlich draußen.

Kotomitsuki muss sich seinen Sieg gegen Wakanosato richtig erarbeiten. Dabei war er den größten Teil des Kampfes in der Defensive. Er lässt sich sogar bis an den Ringrand treiben, doch dann öffnet Wakanosato seine Arme zu weit und Kotomitsuki nutzt die Gelegenheit und dreht Wakanosato über die Strohballen.

Kaio ist viel zu langsam beim Tachiai. Aminishiki greift den Gürtel aber Kaio ist glücklicherweise sehr schwer. Dadurch kann Aminishiki aus seinem guten Griff keinen Vorteil holen. Und Kaio (5-3) nutzt sein Gewicht um Aminishiki wie eine Dampfwalze platt zu machen.

Kotoshogiku hat einen einfachen Sieg gegen den Russen Wakanoho, der noch immer keinen einzigen Sieg hat. Kotoshogiku hat aber auch kein hervorragendes Turnier mit einer Bilanz von 4-4.

Ama gewinnt mit guter Beinarbeit gegen Komusubi Kisenosato. Damit ist er weiter auf Verfolgerkurs von Hakuho, der nur einen Sieg vorn liegt.

Roho und Kokkai liegen beide bei 3-5.

Baruto und Takamisakari etwas besser bei 4-4.


9. Tag

Hakuho distanziert sich heute von seinen Verfolgern. Hakuho greift sich Wakanosato mit beiden Händen und wirft ihn mit einem hübschen Uwatenage zu Boden. Damit ist Hakuho einen Schritt näher an seinem 7. Turniertitel.

Kotooshu (6-3) entscheidet sich für einen Angriff mit Stößen und Schlägen und kann damit Goeido leicht besiegen. Goeido musste in den letzten drei Turnieren gegen keinen Ozeki antreten und er wurde heute deutlich in seine Schranken verwiesen.

Kotomitsuki kommt gut aus der Hocke und stoppt Futeno direkt beim Tachiai. Er kann sogar einen Armhebel ansetzen und es sieht zunächst so aus, als können Kotomitsuki Futeno dominieren. Aber dann Zieht Futeno seinen Arm zurück und Kotomitsuki fällt zu Boden. Futenos Timing war perfekt um die Titelchancen von Kotomitsuki zu begraben.

Chiyotaikai muss gegen Kaio ran. Chiyotaikai (7-2) entscheidet sich auch für Schläge. Kaio (5-4) wehrt sich zwar zunächst, wirkt aber dann von den Schlägen benommen und tritt aus dem Ring.

Ama tritt gegen den immer noch sieglosen Maegashira 1 Wakanoho an. Ama versucht es mit einem Trick. Bei Tachiai springt er aus der Schusslinie zur Seite. Aber der Schuss geht nach hinten los und der Russe ist in einer ausgezeichneten Position. Er geht nach vorn und Ama gerät dadurch außer Kontrolle.

Kotoshogiku verliert gegen Komusubi Kisenosato, der mit seiner rechten Hand einen perfekten Wurf zeigt. Damit ist Kisenosato nun bei 3-6.

Toyonoshima, der zu Beginn des Turniers so stark war (er besiegte Asashoryu, Kaio und Kotooshu) verliert sein 4. Match in Folge.


10. Tag

Kotoshogiku muss gegen Hakuho ran und er bedrängt den Yokozuna stark. Doch als Hakuho den Ringrand mit den Füßen berührt, dreht er den Spieß um und Kotoshogiku wird über die Ballen gehoben.

Hakuhos Verfolger Kotomitsuki und Ama müssen gegeneinander kämpfen. Kotomitsuki zeigt Siegeswillen. Ama bearbeitet ihn mit Schlägen am Hals, doch Kotomitsuki durchbricht den Angriff und drängt Ama (7-3) aus dem Ring.

Futenos (2-8) Knie gibt nach bevor Kaio überhaupt zum Kampf kommt.

Chiyotaikai steht zum 12. Mal davor seinen Rang zu verlieren.  Heute landet er mit dem Bauch zu Tochinonadas Füssen.

Kotooshu behält seinen Kopf zu tief gegen Wakanosato. Letzterer greift in Kotooshus Nacken und versucht ihn zu Boden zu ziehen. Doch Kotooshu bleibt am Ball und schlägt Wakanoho bis der aus dem Ring tritt.


11. Tag

Ama, offenbar sehr nervös, leistet sich heute zwei Fehlstarts gegen Hakuho. Doch als es richtig los geht, greift sich Hakuho Amas (7-4) Arm und wirbelt ihn nach draußen.

Kotomitsuki enttäuscht. Chiyotaikais Taktik ist so einfach zu durchschauen. Er tritt ganz einfach zurück in dem Moment als er merkt, dass seine Schläge keine Wirkung zeigen. Kotomitsuki jedenfalls läuft direkt in die Falle. Damit ist Hakuhos Position noch besser als bisher.

Kotooshu benutt harte Schläge um Miyabiyama aus dem Ring zu befördern.

Kaio befördert Toyhinonada aus dem Ring.

Kotoshogiku hat mehr Niederlagen als Siege auf seinem Konto und doch besiegt er heute den Maegashira 1 Aminishiki. Damit verbessert er sich auf 5-6 und hat noch die Chance ein positives Ergebnis in diesem Turnier zu erreichen. Das braucht er auch um seinen Rang zu behalten.


12. Tag

Nun haben nur noch Kotomitsuki und Toyohibiki theoretische Chancen auf den Titel.

Chiyotaikai kämpft verbittert gegen den Yokozuna. Aber seine Schläge werden abgewehrt und Hakuho drängt Chiyotaikai zur vierten Niederlage zurück und aus dem Ring.

Kotooshu hat gegen Ama keine Chance. Ama greift sofort nach dem Tachiai Kotooshus Arm, zieht daran und Kotooshu gerät aus dem Gleichgewicht. Wenn Ama weiter so gute Leistungen zeigt, könnte er demnächst zum Ozeki aufsteigen.

Kotomitsuki (9-3) greift mit der Linken Goeidos Gürtel und begleitet ihn aus dem Ring.

Kaio (8-4), der am Donnerstag 36 Jahre alt geworden ist, bekommt von Wakanosato den Sieg als Geburtstagsgeschenk.

Kokkai und Roho gewinnen heute, aber ihre Ergebnisse sind eher enttäuschend. Roho 6-6 als Maegashira 3 und Kokkai 5-7 als Maegashira 10

nach oben
.

© 2008 by klickermaus.de